Sehr Wertvolles

Sehr Wertvolles...

                                    

Ein Original Stundenbuch
aus dem Jahre 1475 !!!



 

Roter Samteinband mit Metallschließen


Wappen aus Frankreich


Detail einer Ziergirlande mit Blüten und Früchten

11 halbseitige Miniatur-Buchmalereien


Blatt 21: Verkündigung Mariae


Blatt 33: Geburt Christi


Blatt 35: Verkündigung der Hirten


Blatt 37: Anbetung der drei Weisen


Blatt 39: Darstellung im Tempel


Vergrößerung der Initiale


Blatt: 41: Flucht nach Ägypten


Blatt 44: Krönung Mariae


Vergrößerung der Halbseitenminiatur


Blatt 47: Grablegung


Vergrößerung der Randverzierung mit Fabelwesen


Blatt 64: Mariae Heimsuchung


Vergrößerung der Halbseitenminiatur


Blatt 70: David mit der Harfe und Gottvater


Blatt 78: Begräbnis


Vergrößerung der Randverzierung mit Fabelwesen


Schreibschriftseiten (Blatt 96-97)


Vergrößerung




Vergrößerung


Heilige Katharina


Vergrößerung




Fürbitten




Vergrößerung der Initiale


Tierkreiszeichen Waage


Monatsseite


Kurzbeschreibung

Stundenbuch (Gebetbuch) mit rotem Samteinband mit Metall-
schließen (eine fehlt) im Kathedralstil aus vergoldetem Messing.

Buchgröße: 17 cm x 24 cm und ca. 5 cm dick.

Das Buch wurde im 15. Jhd. neu gebunden. Es wurde mit einer
Gänsekielfeder und Farbe (nicht mit Tusche!) geschrieben.
24 Karat Muschelgold wurde verwendet und mit einem feinen
Pinsel aufgetragen. Die Goldgründe haben allesamt noch "Feuer",
d.h. sie glänzen sehr stark. Das Buch wurde stets gut gelagert.
Auch die Farben sind von intensiver, leuchtender Frische.

Es handelt sich um eine Pergamenthandschrift auf geschabter, gut
ausgebluteter Kalbshaut (ungrundiert), französisch burgundischer 
Provenienz, ca. 1475. Umfang 155 Blatt (einige fehlen). Kleinere
Wasserschäden einzelner Seiten mindern den Gesamtwert nicht.

Enthalten:
24 Miniaturen (Monatsbilder und Tierkreiszeichen)
innerhalb reichverzierter Bordüren im Kalendarium und 
11 halbblattgroße gut erhaltene Miniaturen, 33 kleinere Miniaturen
und 42 randfüllende Bordüren (Ranken, Blumen, Früchte und
Tiere sowie skurile Fabelwesen) sowie zahlreiche Zierinitialen
und farbige Zellenfüllungen.

Die Handschrift enthält auf Blatt 1-12 das Kalendarium,
anschließend die Sequenzen ORAISONS DE NOTRE DAME,
PASSIO DOMINI SEC. JOHANNEM, sowie verschiedene Gebete.
Es folgen die HORAE (Mette, Laudes, Prim, Terz, Sext, Non,
Vesper, Komplet), Lobgesänge, Horae zur Adventszeit und weitere
Tagesgebete sowie Gebete zur Heiligen Katharina.

Nach den Bußpsalmen und der Allerheiligen-Litanei folgt das
OFFICIUM DEFUNCTORUM. Auf Blatt 95 beginnt unten die
CONFESSION DE MR. ST. BERNARD, die in Schreibschrift
Blatt 96 - 97 füllt. Hieran schließen sich weitere Bittgebete an.
Blatt 133 - 143 enthalten z.T. in französischer Sprache Gebete
an verschiedene Heilige, denen die 12 Glaubensartikel,
die 10 Gebote und die Werke der Barmherzigkeit folgen.

Die besonders fein ausgeführten und wohlerhaltenen
11 Halbblatt-Miniaturen sind besonders beeindruckend
.

Unter den kleineren Miniaturen sind neben den Monatsbildern
und Tierkreiszeichen die Darstellungen der 4 Evangelisten
(Blatt 13 und 14), die Miniatur der Heiligen Katharina (Blatt 60)
sowie 10 Darstellungen der Heiligen (Blatt 139-142) besonders
bemerkenswert.


Das Buch wurde 2011 in Köln in einer Auktion verkauft!

Nach oben